Projektvorstellung an der Rudolf-Koch-Schule

Das HeRoes-Team befindet sich zurzeit auf einer „Schultour“ und stellt das Projekt mehreren Klassen vor. Dabei erntet es auch sehr viel Begeisterung und Interesse von den Schülern. Letzte Woche waren die Gruppenleiter Mehmet Koc, Zafer Cin und die Projektleiterin Ollga Mato an der Rudolf-Koch-Schule und konnten das Projekt während der KL-Stunden vorstellen.

„Mit so viel aktiver Beteiligung habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet. Vor allem die Mädchen waren sehr aktiv und haben sich gut an den Diskussionen beteiligt“, resümiert Mehmet Koc die insgesamt 3 Tage, an denen das Team an der Rudolf-Koch-Schule unterwegs war. Eingestiegen sind die Gruppenleiter immer mit einem Rollenspiel: Der Sohn kommt total glücklich und stolz zum Vater und erzählt ihm, dass er bald heiraten möchte. Der Vater ist sehr stolz auf seinen Sohn und kommentiert diese frohe Botschaft mit den Worten: „So habe ich meinen Sohn erzogen, ein echter Mann.“ Nachdem das Missverständnis um den Namen der zukünftigen Braut geklärt ist und der Vater weiß, dass es sich um ein Mädchen aus einem anderen Kulturkreis handelt, ist er außer sich und fragt den Sohn, ob er bei seiner Entscheidung denn nicht an seine Familienehre gedacht habe. Plötzlich ist der Sohn nicht mehr der Sohn, den er erzogen hat. Der Vater ist enttäuscht von ihm und schickt ihn mit den Worten, dass er nun seine Cousine heiraten müsse, aus dem Zimmer.

Mit einem Strahlen und Lächeln im Gesicht kommt der Sohn zum Vater und erzählt ihm, dass er heiraten möchte…

„Während wir die Szene spielten, spürten wir förmlich die Angst der Schüler als der Vater seinen Wutausbruch bekommt und mit dem Sohn schimpft.“ Es sind Rollenspiele, die Alltagsszenen in zugespitzter Form darstellen, doch jeder kennt zumindest einige Elemente dieser Szenen und kann sich in irgendeiner Form auch damit identifizieren. Es war also nicht überraschend, dass viele an der regen Diskussionen teilnahmen und sogar Schüler, die laut Lehrkärften sonst so still sind, plötzlich aufblühten. Was ist Ehre? Gibt es so etwas wie Gleichberechtigung in Deutschland? Was könnt ihr mit dem Begriff Unterdrückung anfangen? Das Team musste nicht viel erzählen. Es war kein Frontalunterricht wie es die Schüler von vielen Lehrerinnen und Lehrern können. Endlich kamen sie mal zu Wort und konnten alles sagen, was ihnen in den Sinn kommt und keiner sagt, dass es richtig oder falsch ist.

In einem weiteren Rollenspiel wurde auch ein Mitschüler nach vorne gebeten, der ebenfalls eine Rolle übernahm – und zwar die der unterdrückten Schwester!